MUSEUMSREIFE TRINKFLASCHE

Veröffentlicht von: am 30. September 2011

Die Entwicklung der SIGG Bottle zum funktionellen Trendobjekt.

In vielerlei Hinsicht ist es kaum zu glauben, dass die SIGG Switzerland AG bereits 100 Jahre alt ist. Schließlich bringt die Firma Jahr für Jahr aufregende neue Produkte und innovative Designs auf den Markt. Immer mehr umweltbewusste Menschen auf der ganzen Welt nutzen wiederverwendbare Trinkflaschen für den täglichen Gebrauch. SIGG Bottles sind heutzutage sowohl für den sportlichen Praktiker wie für den Öko-Ästheten ein absolutes Muss.

Die Geschichte der SIGG Switzerland AG geht zurück in den Oktober 1908: Ferdinand Sigg und Xaver Küng gründen in Biel, Schweiz, eine Aluminiumwarenfabrik. Nach einem äußerst erfolgreichen ersten Jahr floriert die Firma Küng, Sigg & Co. und beschäftigt 30 Mitarbeiter. Die Produktpalette umfasst Kochtöpfe, Bratpfannen und natürlich auch die damals schon heiß begehrten Flaschen.

Nach dem Austritt von Xaver Küng ist das Jahr 1917 von einem großen Ereignis geprägt: Das in SIGG AG Aluminiumwarenfabrik umbenannte Unternehmen bezieht seinen neuen Produktionsstandort in Frauenfeld, Schweiz. In den rohstoffarmen Nachkriegsjahren sucht SIGG nach neuen Nutzungsmöglichkeiten für die Aluminiumreste aus der Produktion. Den experimentierfreudigen Gründern und Entwicklern gelingt es, aus dem überschüssigen Material Feld- und Wärmeflaschen herzustellen. Damit legen sie den Grundstein für die heutigen Bottles-Kollektionen und die ökologische Produktion.

Während den folgenden acht Jahrzehnten verkauft SIGG europaweit Tausende von Haushaltprodukten und avanciert zur bekannten Marke für Dinge des täglichen Gebrauchs. Im Rahmen einer strategischen Neuausrichtung konzentriert sich die Firma im Jahr 1999 auf die zukunftsweisende SIGG Bottle.

Die SIGG Bottle erblickte buchstäblich im Bett das Licht der Welt. Anders als vielleicht vermutet, verdankt die heutige SIGG Bottle ihre Form nicht der Feldflasche der 20er Jahre, sondern der Wärmeflasche. Es ist deren Profil, das sich in der klassischen SIGG «Traveller-Bottle» spiegelt und bis heute als Inbegriff für wieder verwendbare Aluminiumtrinkflaschen gilt.

Die SIGG Bottle wird immer noch aus einem einzigen Stück Reinaluminum gefertigt. Der Umstand, dass dadurch keine Schweißnähte nötig sind, garantiert die Langlebigkeit der Flasche. Die Kraft eines Kolbenschlags mit 600 Tonnen Gewicht bringt die Aluminiumscheibe zum Schmelzen und lässt das Material in Zylinderform fließen. 26 weitere Verarbeitungsschritte sind nötig, um dem Flaschenkörper die unverwechselbare Form zu geben. Nach der Reinigung wird die einzigartige SIGG-Innenbeschichtung eingespritzt und eingebrannt. Brillante Farben, modische Designs und Verschlüsse mit höchster Funktionalität geben zum Schluss jeder SIGG Bottle ihren eigenen Stil.

«The Original Swiss Bottle» steht als Beispiel für weltweit anerkannte Design- und Fertigungsleistung. So wird ihr höchste Anerkennung zuteil, als sie 1993 in das renommierte Museum of Modern Art (MoMA) in New York aufgenommen wird. Im gleichen Jahr produziert SIGG die erste Designkollektion und verwandelt ein bis dahin funktionelles Produkt in ein begehrtes Modeaccessoire und Sammelobjekt. Eine Kooperation mit Vivienne Westwood bringt die SIGG Bottle 2010 sogar zu den großen Fashion-Shows nach Mailand, Paris und London, wo sie als umweltfreundliche Alternative zu Wasserflaschen angeboten wurde.

 

Mehrere Millionen Tonnen Kunststoffflaschen (PET) landen weltweit jährlich im Abfall. Ihr biologischer Abbau nimmt unglaubliche 1000 Jahre in Anspruch. Aber auch eine recycelte PET-Flasche verursacht 90% ihrer Umweltbelastung bevor sie geöffnet wird. Dies in Form von Erdöl für die Kunststoffproduktion, für den Transport und die Kühlung. Aus diesem Grund ist die SIGG Bottle aus ökologischer Sicht ein absolutes Muss. SIGG Bottles werden mehrfach verwendet und sind nach einer langen Lebensdauer zu 100% recyclebar. Das Unternehmen legt generell viel Wert auf Nachhaltigkeit, verpackt wird in hauchdünnes Papier und transportiert größtenteils mit der Schweizer Bahn, die, wie SIGG selbst, ihre Energie aus erneuerbaren Quellen bezieht.

Die SIGG-Bottle ist somit nicht nur ein Beweis für Trend-, sondern auch für ökologisches Bewusstsein.

SIGG …

… ist ein Schweizer Traditionsunternehmen seit 1908.
… hat 110 Mitarbeiter, davon über 40 in der Produktion im Schweizer Frauenfeld.
… produziert über vier Mio. wiederverwendbare Aluminiumtrinkflaschen jährlich.
… hat 90 Prozent Exportanteil in über 50 Märkte.
… Bottles sind 100%ig recyclingfähig und helfen den weltweiten CO2-Ausstoss zu verringern.
… lanciert jährlich eine neue Design-Kollektion.
… ist mit zwei Exemplaren im Museum of Modern Art in New York ausgestellt.
… gibt es auch als Pleamle-Edition.
… steht für Qualität, Design und Ökologie.

Externe Links:
www.sigg.com