Pleamle Living

Veröffentlicht von: am 1. September 2010

Von Blumenwiesen und dem Land der Träume.

Die „Pleamle“-Familie hat sich schon wieder vergrößert! War ich bisher nur auf trag- und fahrbaren Dingen zu finden, kann man nun auch auf mir schreiten. An dieser wahrhaft großartigen Idee beteiligt ist die Familie Krenn aus Bad Kleinkirchheim, wo diese schon in langer Familientradition den Kärntnerhof führt.
Im Jahre 1691 erstmals urkundlich erwähnt und damals noch als Unterwirt bekannt, wuchs das Haus dann Jahr um Jahr und Stück um Stück. Aus dem Gasthof von seinerzeit wurde eines der führenden Hotels in Bad Kleinkirchheim und darüber hinaus auch eines der kinderfreundlichsten.
Da im Herbst 2008 das Haupthaus komplett saniert wurde und der Einrichtungsstil  authentische alpine Lebenskultur vermitteln sollte, entstand der Wunsch, mich – das „Pleamle“ – auch auf eine besondere Art und Weise einzubeziehen.
Heimische Hölzer wie Birke und Fichte, die warmen Erdfarben der Nockberge und das sonnige Wasserreich Kärnten hatten ja schon ihren Platz. Nun musste nur noch die traditionelle Tracht eingebettet werden.

Meine Eltern waren von der Idee hellauf begeistert und begannen sogleich zu überlegen, was denn wohl am besten zu mir passen könnte. Wo findet man also die schönsten „Pleamlen“? Klar, auf einer Wiese natürlich. Da man in Hotels bekanntlich eher schwer auf blumenreiche Grünflächen trifft, macht man sie ganz einfach selbst.

So kam es, dass die Gäste des Kärntnerhofes nun auf „Pleamle“-Böden ihrer Wege gehen. Man begegnet mir aber auch auf Dekorstoffen und müde Urlauberhäupter schlummern auf den weichen „Pleamle“-Kissen seelenruhig ins Land der Träume.

 

Tipp: All-Inclusive-Gutscheine für den Pleamle-Urlaub im Kärntnerhof lassen sich ganz einfach bei unseren Freunde von der Alpenrepublik erwerben.