HOCHZEIT AUF STEIRISCH

Veröffentlicht von: am 1. September 2010

Wie Kärntner Blumen in der Steiermark heiraten.

Als sich unser Pleamle-Brautpaar Regina und Martin beim Studium in Kapfenberg kennen lernte, lagen die Berge Tirols noch in weiter Ferne. Ein paar Jahre und einige Stationen später fanden sich die beiden dann im idyllischen Dorf Rinn oberhalb von Innsbruck tatsächlich wieder. Eine ideale Umgebung für zwei bodenständige Naturliebhaber, die gerne das Traditionelle mit dem Modernen verbinden, stets am Puls der Zeit sind und es genießen, zwischen dem Trubel der Stadt und der Ruhe eines beschaulichen Dorfes zu pendeln. Da war es auch nicht weiter verwunderlich, dass sie sich auf den ersten Blick in das Hochzeitsgewand von Pleamle verliebten, ist es doch die Verbindung von Tradition und Moderne, die hinter der Philosophie von Pleamle steht.

An einem Wochenende im April war es dann soweit: Pleamle trat mal wieder vor den Traualtar. Die teils weit gereiste Hochzeitsgesellschaft war bunt gemischt und spiegelte die vielfältigen Interessen und die gemeinsamen neun Jahre des Brautpaares wider. Freunde aus Australien, der Schweiz, Tirol, Kärnten, dem Burgenland und nicht zuletzt der Steiermark trafen in Deutschlandsberg auf die Familien des Brautpaares. Obwohl sich viele untereinander nicht kannten war die Stimmung von Beginn an großartig. Die Vielfalt der Gäste führte auch zu einem bunten Programm, so gab es vom Tiroler Brautnachtsingen am Freitag über das Kärntnerlied als romantische Untermalung der kirchlichen Trauung, bis hin zu steirischen Jagdhornbläsern beim Auszug aus der Kirche ein buntes Potpourri österreichischer Sanges- und Musikkunst.

Das Brautpaar bezog schon am Mittwoch standesgemäß Quartier in der romantischen Hochzeitssuite der historischen Burg Deutschlandsberg, um dann am Donnerstag in kleinem Kreis die standesamtliche Trauung abzuhalten. Entgegen dem Brauch verbrachte unser Brautpaar die Nacht vor der Hochzeit nicht getrennt, aber dann und wann müssen Traditionen eben persönlichen Wünschen weichen.

Der Samstag begann für das Brautpaar sehr zeitig mit dem gemeinsamen Besuch beim Friseur. Im stilvollen Ambiente der Burg wurden anschließend die ersten Hochzeitsfotos geknipst. Kurz vor zehn Uhr rief die Trompete die Hochzeitsgesellschaft zur Abfahrt und mit dem Bus ging es zum Elternhaus der Braut. Nach ausgiebiger Begrüßung folgte die erste Stärkung für den langen Tag. Ein Tag, der noch so einiges an Programmpunkten mit sich bringen sollte. Doch eines nach dem anderen …
Erstmal ging es mit dem Bus weiter nach Frauental, wo in der Ulrichskirche die kirchliche Trauung stattfand. Musikalisch umrahmt von den Sängern „olle vier“ wurden die Ringe getauscht und die Gelübde abgelegt. Die Agape im Anschluss gestaltete sich typisch steirisch mit Backhendl und Wein. Ja, der Wein wies dann auch die Richtung zum nächsten Programmpunkt. Nachdem die Trompete erneut zum Aufbruch mahnte, ging es weiter in die Südsteiermark nach Seggau, wo im 300 Jahre alten Weinkeller des Schlosses zur Weinverkostung gebeten wurde. Es war Regina und Martin ein Anliegen, ihren Gästen die Schönheit und die kulinarischen Schmankerl der Steiermark zu zeigen und ich wage zu behaupten: es ist ihnen bestens gelungen!

Retour im geschichtsträchtigen Ambiente der Burg Deutschlandsberg wartete die hauben- und sterngekrönte Küchenmannschaft des Burgrestaurants schon mit dem lukullischen Verwöhnprogramm. Nach dem Hauptgang eröffnete das Brautpaar traditionell den Tanzboden, der sich alsbald füllte und bis in die frühen Morgenstunden nicht mehr leeren sollte. Es wurde getanzt und gesungen und ein neuer Tag brach bereits an, als die letzten Gäste mit kleinen Kürbiskernöl-Fläschchen von dannen zogen. Das Give-away, traditionell steirisch.

Der Brunch im Garten der Eltern der Braut nur ein paar Stunden später bot einen wunderbaren Rahmen um sich noch mal zu treffen, die Höhepunkte des vorangegangenen Tages auszutauschen und sich in Ruhe zu verabschieden.  So ließ das Pleamle-Brautpaar die Feierlichkeiten gemütlich ausklingen, etwas müde, aber glücklich und … just married!